Der «Spirit of Bern» geht zum dritten Mal an den Start
Nach zwei Ausgaben des Spirit of Bern geht es dieses Jahr in die dritte Runde! Der Stiftungsrat ist glücklich darüber, dass es dank des Engagements von verschiedensten Menschen und Institutionen zu einer dritten und erweiterten Auflage des Spirit of Bern kommt.

Die digitale Transformation berührt alle Lebens- und Arbeitsbereiche, so auch alle Bildungsstufen. «The Spirit of Bern» stellt die Frage, wie staatliche und private Anbieter mit dieser Entwicklung umgehen und wie die neue Realität der «digitalisierten Bildung» in ihren Angeboten umgesetzt wird. Gemeinsam mit Ihnen und unseren Referenten und Referentinnen wollen wir debattieren, mit welchen Strategien wir unsere Bildungssysteme fit für die digitale Zukunft machen können. Wir freuen uns, dass wir wiederum hochkarätige Referenten und Referentinnen verpflichten konnten.

Bundesrat Johann Schneider-Ammann, gleichsam Bildungs-, Forschungs- und Wirtschaftsminister der Schweiz, wird das Hauptprogramm am Nachmittag eröffnen. Der Philosoph und Autor Richard David Precht wird das Keynote Referat zur digitalen Transformation halten. Er setzt sich mit Szenarien zur Zukunft der Arbeit und Bildung auseinander, ist als messerscharfer Denker und scharfzüngiger Diskussionsteilnehmer bekannt.

Das Programm des «Spirit of Bern» erfährt zudem eine grosse Neuerung: Mit verschiedenen parallel laufenden Sessions am Vormittag wird der Anlass zum ersten Mal einen ganzen Tag dauern. Sie können diese ohne zusätzliche Kosten besuchen. Die Veranstaltungen werden in kleinerem Kreise abbehalten und behandeln eine breite Palette an Themen. Sie haben die Gelegenheit mit Experten aus der wissenschaftlichen Forschung und Praxis in einen direkten Dialog zu treten.

Wir freuen uns, Sie an der dritten Ausgabe des Spirit of Bern zu begrüssen.

Uni Bern Die Mobiliar Securitas Swisscom UBS